Intendant

Der Musiker und Journalist Michael Becker ist seit September 2007 Intendant der Düsseldorfer Symphoniker und der Tonhalle Düsseldorf. Mit dem von ihm geschaffenen System „Tonhalle 0-100“ erzielte Michael Becker eine einzigartige Programmstruktur. Als erstes Konzerthaus Deutschlands bietet die Tonhalle Musik für jede denkbare Altersgruppe: vom ungeborenen Baby in der Reihe „Ultraschall“ über die jugendliche Generation in der Reihe „Ignition“ bis zur Reihe „Ehring geht ins Konzert“ für Klassik-Rückkehrer. Neben einer steten künstlerischen Profilierung der Düsseldorfer Symphoniker etablierte Michael Becker an der Tonhalle zudem drei eigene Jugendsinfonieorchester. Zu seinen Verdiensten zählt auch die erste Aufführung des Gesamtwerks von Robert Schumann, die 2010 unter dem Titel Schumann2010 in Düsseldorf stattfand. 2014 stand das Jahresprogramm unter dem Zeichen des 150jährigen Orchesterjubiläums. „Musik Macht Staat“ war der programmatische Titel, in dem sich die Symphoniker mit ihrer Rolle als Orchester der Düsseldorfer Reichsmusiktage auseinander setzten und mit der Konfrontation linientreuer und verfehmter Musik eine musikalische Aufarbeitung leisteten. Zur Spielzeit 2015/16 verpflichtete Becker den ungarischen Dirigenten Adam Fischer als Principal Conductor der Düsseldorfer Symphoniker und den französischen Dirigenten Alexandre Bloch als Principal Guest Conductor.

„Für mich ist der Intendant nicht die graue Eminenz hinterm Vorhang. Ein Intendant präsentiert das Haus und seine Kunst aktiv einem Publikum, dessen Interessen stark gestreut sind. Die Abnahme des Spezialistentums ist auch eine Chance.“, so Michael Becker.

Michael Becker, geboren 1966 in Osnabrück, stammt aus einer Musikerfamilie. Der Vater war Präsident der Hannoverschen Musikhochschule, seine Mutter unterrichtete in einem Musikspezialprojekt für Grundschulen, ein Bruder ist Pianist. Nach seiner Schulzeit in Hannover, wo er auch Mitglied im international herausragenden Knabenchor der Stadt und bei Hannover 96 war, studierte Michael Becker Viola bei Jürgen Kussmaul in Düsseldorf. Er war Mitglied im Kölner Kammerorchester, in der Jungen Deutschen Philharmonie, im European Community Youth Orchestra und im Orchester der Städtischen Bühnen Krefeld/Mönchengladbach. Nach einem Studium am „Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung“ in Hannover arbeitete er für Zeitungen wie die Hannoversche Allgemeine Zeitung oder den Rheinischen Merkur und Rundfunkanstalten wie den Mitteldeutschen und den Norddeutschen Rundfunk.

Von 1994 bis 2006 war Michael Becker Intendant der Niedersächsischen Musiktage. Das landesweite Festival wurde unter seiner Leitung zum bundesweit beachteten erfolgreichen Themenfestival. Michael Becker hat zudem intensiv mit der NDR Radiophilharmonie zusammengearbeitet. Verschiedene Konzertformen wurden von ihm gestaltet und moderiert. Michael Becker unterrichtete an der Leuphana Universität Lüneburg, an der Robert Schumann-Hochschule Düsseldorf und hält regelmäßig Vorträge. Er ist Intendant des Schumannfests Düsseldorf, Mitglied der Theater- und Orchesterkonferenz NRW, Kurator des Mädchenchors Hannover, Senator der Stiftung Niedersachsen, Vorstand der Orchesterakademie der Düsseldorfer Symphoniker und des Freundeskreises der Tonhalle Düsseldorf.

STARKE MOMENTE

  • Erleben Sie hier die stärksten Momente unserer Konzerte.

    Auf Klick öffnet sich eine Diaschau, in der die stärksten Momente festgehalten sind.

  • Michael Becker